Troubleshooting TeX Live 2015

Die Installation von MacTeX 2015 dauerte auf einem MacBook Pro Mid 2012 etwa fünf Minuten. Danach sollte man das Setup-2015.pkg aus dem Verzeichnis /Applications/TeX ausführen, das noch ein paar Bugfixes einspielt. Ein erster Test der Installation unter Mavericks verlief unauffällig. Auch das Preference Pane in den Systemeinstellungen und die TeX Live Utility funktionierte, vorausgesetzt, man wählt ein Repositorium, das schon auf die neue Version von TeX Live aktualisiert worden ist. In meinem Fall war es der Server der Fernuni Hagen: No updates available.

Auf der OS-X-TeX- und der TeX-Live-Mailingliste war gestern zu verfolgen, was für ein Drama bei der Veröffentlichung dieses Mal abgelaufen sein muß, denn der Release erfolgte während der WWDC, bei der die neue Version von OS X 10.11 El Capitan vorgestellt worden ist. Dick Koch berichtet, es habe deshalb eine Änderung in letzter Minute gegeben: Auf den älteren Versionen von OS X erzeugt das Setup zwei Symlinks zu den Binaries unter /usr/texbin und /Library/TeX/texbin. Unter El Capitan wird dagegen nur der letztere Link erzeugt. Deshalb sollte man auf dieser Plattform die Einstellungen der GUI-Anwendungen, mit denen man arbeitet, dementsprechend anpassen, wenn man später auf das neue Betriebssystem umsteigt. Weitere Probleme bei El Capitan seien derzeit nicht bekannt.

Grund für diese Änderung ist ein neues Feature in System 10.11, mit dem standardmäßig und kernelseitig verhindert wird, daß ein Benutzer (auch ein Admin) in das Verzeichnis /usr schreibt (was man beim Booten sowie über das Terminal deaktivieren kann). In die Verzeichnisse /usr/local und /usr/local/texbin hätte man schreiben können, die Entwickler entschieden sich aber letztlich für /Library/TeX/texbin, weil ihnen das längerfristig sicherer erschien. Der Entscheidung war zumindest bei Dick Koch eine schlaflose Nacht vorausgegangen, in der diese Änderungen buchstäblich in letzter Minute vorgenommen wurden.

Trotz aller Sorgfalt kam es aber wohl doch zu einem Problem mit dem TeX-Live-eigenen Paketmanager. Nachdem ein Anwender beim Aufruf von tlmgr unter Windows die Fehlermeldung Cannot determine release erhalten hatte, wies Adam R. Maxwell, der Entwickler der TeX Live Utility, darauf hin, daß die Datei /usr/local/texlive/2015/release-texlive.txt diesmal leider fehle – ein Fehler, den Karl Berry später zugab. Betroffen sei aber nur die derzeit noch aktuelle Internet-Version von TeX Live und MacTeX 2015, die spätere DVD-Fassung sollte die Datei enthalten. Wie eingangs bemerkt, trat der Fehler beim Test unter Mavericks nicht auf, obwohl die erwähnte Datei auch hier fehlt. Schaden kann es allerdings nicht, dieser Empfehlung von Adam R. Maxwell trotzdem zu folgen. ;)

Ach ja, Mavericks. Warum eigentlich immer noch Mavericks? Aus Gründen. Vielleicht mache ich irgendwann mal ein Upgrade auf El Capitan. Der schnelle Abgang von Yosemite nur ein Jahr nach der Markteinführung (!) ist ein deutliches Signal an die Benutzer für einen konservativeren Umgang mit OS X. Derzeit funktioniert hier eigentlich alles.

Und warum habe ich eigentlich die ganze Zeit auf das OS-X-TeX-Archiv bei Gmane verlinkt? Weil das Archiv bei der TUG derzeit auf dem Stand vom Mai 2014 und das kanonische Listen-Archiv offline ist. Aber das Interface von Gmane gefällt mir eigentlich sehr gut, muß ich sagen… ;)

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Troubleshooting TeX Live 2015

  1. simifilm schreibt:

    Der „schnelle Abgang von Yosemite“ sagt an sich noch gar nichts aus, sondern ist die Folge der erklärten Politik Apples, jedes Jahr ein grosses OS-Update zu veröffentlichen. Das mag man gut oder schlecht finden, aber es sagt an sich nichts über Yosemite aus. Dessen Nachfolger wäre auf jeden Fall an dieser WWDC vorgestellt worden – unabhängig davon, wie gut oder schlecht 10.10 ist.

  2. schneeschmelze schreibt:

    Und dabei bleibt immer mehr die Qualität auf der Strecke. Schon beim Übergang von 10.4 zu 10.5 wurde gewitzelt, man habe wohl Entwickler von Microsoft abgeworben, anders könne man sich die Macken in dem neuen System nicht zu erklären. Und bei Microsoft hieß es, daß etwa jede dritte Version wirklich einsatzfähig sei. Warten wirs ab.

  3. simifilm schreibt:

    Dein Kommentar zielt an der Sache vorbei. Ich habe keine Aussage zur Qualität von Yosemite gemacht – obwohl ich damit nicht wirklich Probleme hatte. Ich habe lediglich geschrieben, dass die Einführung von 10.11 in jedem Fall an dieser WWDC geschehen wäre. Vollkommen unabhängig davon, wie gut oder schlecht Yosemite tatsächlich ist.

  4. schneeschmelze schreibt:

    Schon klar. ;) Ich habe ja auch nicht gesagt, daß das Dein Punkt gewesen wäre oder daß Du das Gegenteil behauptet hättest. Ich sehe aber durchaus erhebliche Qualitätsprobleme, wenn monatelang nach der Markteinführung Benutzer über das schlechte WLAN klagen. Meins funktioniert.

  5. Moss the TeXie schreibt:

    Hier lief die eigentliche Installation problemlos durch, aber auf auf 10.6.8 bricht Setup-2015 mit einem (leider unspezifizierten) Fehler ab; auf 10.9.5 lief auch das. Allerdings sagt TLU jetzt auf 10.6 „Unable to find a valid update server“, und auf 10.9 hängt es endlos bei „Validating Server“.

    Meine Gründe für nicht-10.10 sind übrigens, dass meine beiden Lieblingseditoren (Alpha X und Textmate) wohl beide ein Problem damit haben und das quietschbunte, ergonomisch mangelhafte Design. Jony Ive hat gute Arbeit bei der Hardware geleistet, aber von der Software hätte er die Finger lassen sollen.

  6. Moss the TeXie schreibt:

    Update zu meinem (im Moment noch nicht freigeschaltetetn) Kommentar von eben:

    Nach Umschalten von TL-2015 –> 2014 (wo TLU erwartet versagt) –> 2015 funktioniert der TLU-Update jetzt mit der 10.6er Maschine. Auf 10.9 werden nur die Fehlermeldungen interessanter:

    The repository at http://mirror.ctan.org/systems/texlive/tlnet has TeX Live 2015, but you have TeX Live 18446744073709551615 installed. You need to switch repositories in order to continue.

    Kann das daran liegen, dass ich auf letzterer Maschine TL-2015-pretest installiert hatte? Übrigens ist das mit der Installation auch im TeX-Kontrollfeld verschwunden.

  7. schneeschmelze schreibt:

    Keine Ahnung, woran die Unterschiede liegen, Moss. ;) Auch meine TLU hing kurz beim validating, aber das kommt doch immer mal wieder vor. Ich brach das sofort ab, wechselte das Repository zur Fernuni Hagen, und es lief durch, ohne die fehlende Textdatei. Ich habe sie jetzt eingefügt, warum nicht? ;) Und, ehrlich gesagt, kümmert es mich nicht weiter, denn ich habe ja alles, was ich brauche. ;) Danke für Dein Feedback!

    Und, ja, die Oberfläche von Yosemite hat mich anfangs vom Upgrade abgehalten, aber dann kamen auch Qualitätsaspekte hinzu. Ich hatte mir ganz bewußt schnell noch ein Gerät mit Mavericks gekauft, als mein weißes MB kaputt ging, und ich habe es nicht bereut. Auch hier gilt: Ich habe alles, was ich brauche, warum also für Probleme sorgen?

  8. simifilm schreibt:

    Das Problem mit dem TeXLive-Update ist der erwähnte Last-Minute-Bug – Details zur Fehlerbehebung hier: http://tug.org/pipermail/tex-live/2015-June/036927.html

  9. Moss the TeXie schreibt:

    Update [2]: Rettung naht!

    Der Fehler originiert wohl im Fehlen der Datei /usr/local/texlive/2015/release-texlive.txt. Wenn man ein TL>2015 installiert hat, sieht die Lösung etwa so aus (Claus Gerhardt auf der „TeX on Mac OS X Mailing List“ , 2015-06-14, 16:14):

    Copy the corresponding file in /usr/local/texlive/2014 to your desktop and change in the first line the year 2014 to 2015. Then use the Finder to copy the modified file to /usr/local/texlive/2015. When doing so the Finder will ask your adminstrator password.

    Hat hier jedenfalls in 10.9 funktioniert. In 10.6 habe ich im 2015er Verzeichnis so eine Textdatei entdeckt, die anscheinend vom Pretest übrig ist: erzeugt im April ’15.

    Btw: 18446744073709551615d = 2^64-1 .

    … und was die Systemfrage angeht: Sehe ich ähnlich. In jedem Fall aber lässt man die Finger von Nullnummern. Systemupgrades sind kompliziert, da muss sich erstmal alles setzen. ;-)

  10. Moss schreibt:

    TL>2015

    TL<2015, latürnich. Grumpf.

Kommentare sind geschlossen.