TeX auf dem iPad

Auf der Mailingliste zu TeX unter Mac OS X wurde gerade die Frage aufgeworfen, ob und, falls ja, wie man TeX auf dem iPad benutzen könne, insbesondere für den mobilen Einsatz. Ich möchte die Sinnhaftigkeit, ein System wie das iPad überhaupt und insbesondere zum TeXen einzusetzen, nicht problematisieren, sondern an dieser Stelle nur auf die vorgeschlagenen Lösungen hinweisen: Diskutiert wurde zunächst der Online-Compiler TeXOnline von Claus Gebhardt, der auch BibTeX und Makeindex umfaßt. TeXOnline setzt Dropbox voraus. Als Editor wurden TeXTouch und TeXTastic erwähnt.[1][2] Beide seien brauchbar, aber für mehr als kleine Änderungen unterwegs seien sie nicht zu gebrauchen, hieß es. TeXTouch unterstütze derzeit weder Syntaxhervorhebung noch BibTeX. In einem Blogpost von Oliver Bünte vom vergangenen Oktober heißt es, Online-Editoren funktionierten im mobilen Safari nicht und eine TeX-Distribution für das iPad sei aus Lizenzgründen nicht verfügbar. Zum Stand der Entwicklung im Sommer 2010 vgl. den Vortrag von William Cheswick bei der TUG 2010 in San Francisco, insbesondere mit Blick auf die Typographie von E-Books.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.