Internetforen zum Textsatz mit LaTeX

In den vergangenen Jahren sind eine ganze Reihe von neuen Internetforen zum Textsatz mit LaTeX entstanden, die einen näheren Blick wert sind. Das Web 2.0 entwickelt sich trotz Tendenzen zur Konsolidierung weiterhin recht lebhaft, und der Trend geht zumindest für jüngere und technisch weniger versierte Anwender ganz klar hin zum Webforum.

Die älteren Foren in Newsgroups und Mailinglisten bestehen daneben natürlich fort, und zumindest die TeX-Newsgroups de.comp.text.tex, comp.text.tex und fr.comp.text.tex sind vom Nutzerschwund im Usenet weniger stark betroffen als andere Gruppen (während die spanische Gruppe es.comp.lenguajes.tex leider seit längerem schon chronisch zugespammt wird). Die hier schreibenden Regulars engagieren sich meist schon länger in den TeX-Anwendervereinigungen und verfügen daher über ein dementsprechend gutes Know-How. Daneben boomt aber zunehmend das Webforum. Das LaTeX-Forum von mrunix.de gibt es schon länger, goLaTeX ging etwas später an den Start. Außerdem gibt es noch ein LaTeX-Forum bei Matroids Matheplanet und auch eine Plattform für KOMA-Script-Anwender. Hier tauscht man sich auf Deutsch aus. LaTeX Community scheint das einzige öffentliche Webforum in englischer Sprache zu sein. Selbstverständlich kann man diese Dienste auch per RSS-Feed im Feedreader mitlesen. Über Google Groups funktioniert das auch bei Newsgroups, für das Posten über Google sollte man aber einige Hinweise. beachten. Die Verwendung von Google Groups ist mittlerweile so populär geworden, daß manche (eher jüngere) Anwender gar meinen, das ganze Usenet wäre eine Veranstaltung von Google, was in dieser Form natürlich abwegig ist.

Daneben entdeckt man noch ein paar weniger öffentliche Foren zu LaTeX in den sogenannten sozialen Netzwerken, so etwa die (La)TeX-Gruppen bei XING oder bei Facebook. Während nicht registrierte Anwender bei XING immerhin noch mitlesen können (die Suchfunktion steht allerdings erst nach der Anmeldung zur Verfügung), handelt es sich bei der LaTeX-Gruppe auf Facebook um eine gänzlich geschlossene Veranstaltung, deshalb ist es nicht sinnvoll, auf sie zu verlinken. Wer nicht bei Facebook registriert ist, muß leider draußen bleiben. Vielleicht liegt es hieran, daß sich auf der (mit der Gruppe nicht zu verwechselnden) DANTE-Seite dort bisher weniger als eine Handvoll „Fans“ zusammengefunden haben, während sich bei XING derzeit rund 750 Nutzer als TeX-Anwender geoutet haben. Die Beteiligung ist in diesen Foren deutlich geringer als bei den offen zugänglichen Portalen. Andererseits ist auffällig, daß Themen mitunter Monate später wieder aufgegriffen werden oder daß manche Threads über Jahre laufen, was in Newsgroups oder auf Mailinglisten ausgeschlossen ist, weil deren Inhalte bekanntlich „flüchtig“ sind. Echte Hilfestellung oder wirklich Neues ist mir dort aber noch nicht begegnet.

Der Facebook-Gruppe „\TeX, \LaTeX, and such \ldots“ gehören derzeit fast 5000 Mitglieder aus der ganzen vernetzten Welt an, während „goLaTeX“ knapp über 200 und die „LaTeX Community“ rund 3000 registrierte User nennen. Angaben für „mrunix.de“ erscheinen nicht sinnvoll, weil das Forum nicht nur LaTeX-Anwender vereint, sondern auch andere Themen bedient. Und auch in den englischen und deutschen LaTeX-Kanälen auf dem IRC-Server-Netzwerk Freenode trifft man zusammengenommen meist eine knapp dreistellige Zahl von Benutzern an.

Auffällig ist, daß all diese Communities weitgehend berührungslos und austauscharm nebeneinander existieren. Einerseits bleibt die Web-1.0-Welt der (eher älteren) Regulars in Newsgroups und Mailinglisten doch weitgehend unter sich – aus gut nachvollziehbaren Gründen, die auch ich übrigens teile. Andererseits gilt das auch in umgekehrter Richtung. Immerhin ergibt die Addition der Teilnehmer auch angesichts eines angemessenen Abschlags für Mehrfachregistrierungen und „schlafende“ Accounts eine doch recht beachtliche Zahl an aktiven LaTeX-Interessierten, zumal die Zahl der still Mitlesenden nicht bekannt ist (sozusagen eine Art von „Dunkelziffer“).

Natürlich wird auch über LaTeX getwittert. Eine Twitter-Suche kann interessant sein, weil hier manchmal Neuigkeiten zu finden sind, die man früher so schnell nur auf Mailinglisten erfuhr, nicht nur zu diesem Blog – übrigens inhaltsgleich mit einer Gruppe auf Identi.ca. Im Unterschied zu dem proprietären Twitter-Dienst, stehen alle Inhalte, die über Indenti.ca verbreitet werden, unter einer Creative-Commons-Lizenz (Creative Commons Attribution 3.0), und auch sonst ist Identi.ca gegenüber Twitter als der modernere und freiere Dienst unterstützenswert (mehr dazu im FLOSS Weekly Podcast, in dem Randal Schwartz und Leo Laporte den OpenMicroBlogging-Standard vorstellen).

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Internetforen zum Textsatz mit LaTeX

  1. Pingback: Facebook is a closed shop II « schneeschmelze | texte

Kommentare sind geschlossen.